Karl-Heinz Pfeiffer, der Tagessieger der Clubklasse, im Interview.

Q: Charly, warum warst Du so schnell heute?

A: Beim Start habe schon gemerkt, dass es neben den Wolken hochging. Unter den Aufreihungen im Schwarzwald habe ich kaum gekreist – Schwabbeln war angesagt. Diese Strategie habe ich den ganzen Tag über verfolgt.

Q: Wenn die Optik heute so schwierig war – woran hast Du die Bärte erkannt, die Du gekreist hast?

A: Oft war unter der eigentlichen Wolkenbasis eine Kondensation sichtbar. Dies waren die aktiven Ecken der Wolken.  Obwohl die vielen Konvergenzen, die es gab, nicht direkt auf Kurs standen, konnte man sie gut ausschwabbeln und so den Schnitt steigern.

Q: Gab es eine Schlüsselstelle bei Deinem heutigen Flug?

A: Ja, in Mengen! Man musste lange in die Area Münsingen und wieder heraus gleiten. Den Anschluss an die Konvergenz zu bekommen war entscheidend.

Q: Heute hatten wir ein ungewöhnliches Wetterbild. Was war heute anders?

A: Die Besonderheiten heute waren die Kondesen unter der Wolkenbasis, grundsätzlich die Gewitterstimmung, die einfliessende Warmluft und die Abschirmungen, die zu durchgleiten waren, um dann wieder Anschluss zu finden.